Im heutigen digitalen Zeitalter hat sich die Medienlandschaft stark gewandelt und Fernsehwerbung bildet keine Ausnahme. ProSiebenSat.1 hat gemeinsam mit Virtual Minds diesen Paradigmenwechsel durch die Einführung vom sogenannten Programmatic TV in den Kanälen der Sendergruppe aufgegriffen und ermöglicht es so, Zuschauer gezielt mit personalisierten Inhalten anzusprechen.

Was ist Programmatic TV?

Programmatic TV (PTV) ist ein innovativer Ansatz zur Vermarktung von Werbeplätzen im linearen Fernsehprogramm der ProSiebenSat.1-Sendergruppe, der zahlreiche Vorteile für Werbetreibende bietet, wie beispielsweise eine präzisere Zielgruppenansprache oder die Möglichkeit, die Effektivität der Kampagnen nicht nur in Echtzeit zu messen, sondern auch zu optimieren. Im Gegensatz zur traditionellen Fernsehwerbung, bei der Werbeplätze auf der Grundlage von Annahmen über die Zielgruppen eingekauft werden, nutzt PTV eine datenbasierte Hochrechnung. Hierfür greift ein Audience Prediction System auf die TV-Geräte-Reichweite zurück, die es auf Basis von HbbTV-Nutzungsdaten ermittelt. Zusätzlich werden historische AGF-Daten sowie eine Echtzeitmessung der aktuellen Reichweiten und Zielgruppen durch eingeschaltete HbbTV-Geräte durch den Virtual Minds Media Manager genutzt.

Die Buchung erfolgt über die Virtual Minds Active Agent DSP, die den gewünschten Kampagnenspot über den Media Manager an das Playout-System des Senders übergibt, welches wiederum den Spot in dafür reservierte Inventarflächen integriert. Der jeweilige Werbespot wird schließlich in Echtzeit in den linearen Werbeblock integriert und an alle zielgruppenspezifischen TV-Endgeräte ausgestrahlt.

Da der lineare TV-Werbeblock jetzt über die komplette Strecke – von der Buchung bis zur Ausstrahlung des Spots – programmatisch zugänglich ist, stellt PTV einen bedeutenden Meilenstein in der Fernsehwerbung dar und Werbekunden erhalten die volle Reichweite des linearen TV-Werbeblocks in Kombination mit einer optimierten Zielgruppen-Aussteuerung.

Wie die programmatische Buchung für PTV funktioniert, wird in dem folgenden Video der Seven.One Entertainment Group erklärt:

Programmatic TV steigert Effizienz von TV-Kampagnen

Durch die Integration in das programmatische Ökosystem wird es Werbetreibenden ermöglicht, ihre gewünschten Zielgruppensegmente auf der Grundlage demografischer Faktoren präziser anzusprechen und so die Effektivität und Effizienz ihrer Kampagnen zu steigern. In Zukunft wird es für Werbetreibende zudem möglich sein, diese Segmente noch spitzer zu definieren: Ob junge Erwachsene, die sich für Sport interessieren oder Familien mit Kindern – mit Programmatic TV können Kampagnen dann punktgenau abgestimmt werden, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die gewünschte Zielgruppe erreicht wird.

Dieses Maß an Zielgenauigkeit erhöht nicht nur die Relevanz der Werbung, sondern minimiert auch die Streuverluste, was letztlich zu besseren Ergebnissen für Werbetreibenden führt sowie das Zuschauererlebnis verbessern kann.

Anela Causevic„Programmatic TV erleichtert den TV-Einstieg für viele Kunden, die einen starken Fokus auf digitale Medienstrategien haben und bisher nur wenig bis keine Berührungspunkte mit der TV-Welt hatten“, erklärt Anela Causevic, Teamlead Technical Solution d-force. Sie führt fort: „Durch die Einbindung des programmatischen Fernsehens in den Mediamix eröffnen sich auf Planungsebene zahlreiche neue Möglichkeiten für Werbetreibende, konsistente Markenerlebnisse zu schaffen und die Markenerinnerung und -bindung zu steigern.“