In Zukunft steuert und bedient der Adserver der Glattbrugger „ADITION Schweiz GmbH“ alle Werbeplätze sämtlicher Kanäle von Swisscom Advertising. Dazu gehören beispielsweise „Bluewin“ und „Xtra-Zone“. ADITION musste sich dabei in einer intensiven Testphase gegen die Konkurrenz behaupten, in der unter anderem die umfassende Einsatzmöglichkeit für alle digitalen Werbeformen wie
Display-, Mobile-, Video- oder Performance-Ads ausschlaggebend war.

Die marktführende Technologie von ADITION erlaubt als All-in-One Lösung die Auslieferung aller digitalen Werbemittel über ein System, die ausgereifte Werbemittelzuordnung und das ausgeklügelte Kapazitätsmanagement sorgen dabei für eine minimale Fehlerquote bei maximaler Auslastung. „Die hervorragende Usability ermöglicht unseren Mitarbeitern, Kampagnen sehr effizient zu bearbeiten. Das einzigartige Echtzeit-Reporting bietet uns und unseren Kunden stets einen aktuellen Überblick über alle Kampagnen. Neben der erforderlichen Technik haben uns vor allem Service und Support überzeugt“, so Mattia Zanetti, Head of Product & Business Development bei Swisscom Advertising.

Mit dem Gewinn der Swisscom intensiviert die ADITION Schweiz GmbH nun ihre Vertriebsaktivitäten in der Schweiz. „Wir haben uns in den vergangenen Monaten bedeckt gehalten und sehr viel Zeit und Geld in die Verbesserung unserer Systeme investiert, u.a. auch in den Aufbau eigener Rechenzentrumsinfrastruktur in Zürich“, erklärt Reinhard Egli, Vertriebsleiter der ADITION Schweiz GmbH. „Diese Entwicklungsarbeit und Investitionen zahlen sich jetzt aus: wir bedienen unsere Schweizer Kunden mittlerweile direkt aus einem Schweizer Rechenzentrum, bieten Vertrieb und Service unseres in Deutschland marktführenden Produktes vor Ort an und legen dabei sehr viel Wert auf die individuellen Belange des Schweizer Marktes“, ergänzt Jörg Klekamp, Vorstand der deutschen Muttergesellschaft ADITION technologies AG.

 
 

Die Freiburger virtual minds AG beteiligt sich mit einer Minderheitsbeteiligung an der Yieldlab GmbH, Hamburg. Das vom Newtention-Gründer und Targeting- sowie AdServer-Experten Marco Klimkeit gegründete Unternehmen entwickelt eine Technologie für den Echtzeithandel (http://www.yieldlab.de) digitaler Werbung, die zukünftig parallel zur klassischen Nutzung auch den Kunden der virtual minds – Tochter ADITION technologies AG direkt zur Verfügung stehen wird. Damit verfolgt die virtual minds AG weiterhin die Strategie, sich an Technologieunternehmen aus dem Umfeld digitaler Werbung zu beteiligen, dadurch deren Unabhängigkeit zu bewahren und gleichzeitig die Technologie parallel zum bestehenden Vertriebsweg auch als integrierte Lösung über Adition zur Verfügung zu stellen.

„Europäisches Technologie-Know How muss auch zukünftig dem europäischen Werbemarkt dienen und darf nicht – wie in der Vergangenheit zu oft geschehen – an US-Unternehmen ausverkauft werden. Mit Yieldlab haben wir eine Technologieperle im Bereich der digitalen Werbetechnologie gefunden, die vom erfahrenen Gründer und Adserver-Experten Marco Klimkeit hervorragend geführt wird. Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit“, erklärt Andreas Kleiser, Gründer und Vorstandssprecher der virtual minds AG.
„Ich freue mich, mit dieser Zusammenarbeit dem Markt eine deutsche Alternative zu Admeld und Rubicon Project bieten zu können, die gleich auf der Überholspur startet“, ergänzt Marco Klimkeit, Geschäftsführer der Yieldlab GmbH.

Über die Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart. Eine mehrheitliche Übernahme der Yieldlab GmbH ist nicht geplant.

 
 

Der Duisburger Onlinevermarkter ADselect GmbH und der Düsseldorfer Videotechnologieanbieter mov.ad GmbH bündeln zukünftig Ihre Kompetenzen in der neu geschaffenen clipSolution GmbH mit Sitz in Duisburg. Die virtual minds AG ist durch ihre Beteiligung an der mov.ad GmbH indirekt an der clipSolution GmbH beteiligt.

clipSolution liefert Webpublishern hochwertige Bewegtbildinhalte zur kostenlosen Einbindung in ihre Internetpräsenz – mit minimalem technischen Aufwand für den Webseitenbetreiber; lediglich ein kleines HTML-Fragment muss in die Seite eingebunden werden.

Die generierte Videoreichweite wird von ADselect vermarktet, der Publisher partizipiert natürlich an den Werbeeinnahmen. So erhält dieser nicht nur einen deutlichen Mehrwert für seinen Internetauftritt, sondern auch noch eine zusätzliche Einnahmequelle durch die Schaffung neuer Werbeflächen.
Geführt wird die neu geschaffene Gesellschaft von Thomas Klimpel, Gründer und Geschäftsführer von mov.ad, sowie Ralf Hammerath, Gründer und Geschäftsführer von ADselect.

Thomas Klimpel: Bewegtbildinhalte dürfen heutzutage auf keiner Internetseite mehr fehlen. Beschaffung und Hosting stellen jedoch viele Publisher vor eine Herausforderung. clipSolution setzt genau an diesem Punkt an und liefert fertige Videochannel inklusive einem professionellen Player.“

Ralf Hammerath: clipSolution bildet die Schnittstelle zwischen anspruchsvollen Publishern, die auch im mid- und longtail ihren Usern vernünftigen Videocontent anbieten wollen einerseits und der ständig steigenden Nachfrage nach Videoreichweite für Werbetreibende auf der anderen Seite.“